Der neue Nahverkehr in Thüringen – Klicken Sie sich rein!

Der Nah- und Fernverkehr in Thüringen wird ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 völlig neu gestaltet. Grund dafür ist die Inbetriebnahme der Aus- und Neubaustrecke Berlin – Erfurt – München, die den Fahrgästen im Fernverkehr erhebliche Zeitverkürzungen bringt. Doch auch im Thüringer Nahverkehr wird es ab Dezember eine Vielzahl von Verbesserungen geben. Hier finden Sie die wichtigsten Änderungen im Überblick.



Zur Karte:

1. Kategorie wählen
2. Auf eine der Linien klicken
3. Mehr erfahren

Zoom mit Scrollrad: Be­fehls- bzw. Strg-Taste gedrückt halten

RB 24 Saalfeld – Großheringen/Naumburg

Die RB-Linie 24 fährt Mo–Fr im Berufsverkehr am Morgen und am Nachmittag bzw. Abend zwischen Saalfeld und Großheringen im Stundentakt, ab Jena-Göschwitz den ganzen Tag und auch am Wochenende stündlich. In Großheringen besteht Anschluss an die RB-Linie 20 in/aus Richtung Naumburg – Halle.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

STB 44 Erfurt Hbf – Meiningen

Durch die Aufgabe der Zugteilung in Plaue fährt die STB-Linie 44 künftig zwischen Erfurt und Arnstadt beschleunigt. Dadurch entsteht auf der Strecke Erfurt – Meiningen eine Reisezeitverkürzung von 10 bis 15 Minuten.

Alle Linien der Rubrik „Kürzere Reisezeit“

RE 49 Sonneberg – Coburg – Nürnberg

Alle zwei Stunden wird der Regional-Express RE 49 über die neue ICE-Strecke geführt, wodurch sich eine Reisezeitverkürzung von ca. 30 Minuten ergibt.

Alle Linien der Rubrik „Kürzere Reisezeit“

RE 2 Erfurt – Bad Langensalza – Leinefelde – Kassel-Wilhelmshöhe

Die RE-Linie 2 wird zwischen Erfurt und Bad Langensalza beschleunigt, um die Anschlüsse zum Fernverkehr in Erfurt herzustellen. Neu besteht Anschluss an den ICE 18 Richtung München und den ICE 28 nach Berlin. Um die Anschlüsse zu ermöglichen, müssen die Halte Erfurt Nord und Kühnhausen auf der Strecke der Taktzüge entfallen.

 

2018 sind auf dem Streckenabschnitt Leinefelde – Mühlhausen/Großengottern umfangreiche Baumaßnahmen in den Sommermonaten durch DB Netz in Planung.

Alle Linien der Rubrik „Kürzere Reisezeit“

RE 17 Erfurt – Leipzig

Der RE 17 Erfurt – Leipzig fährt ab Erfurt Hbf im Zweistundentakt jeweils zur ungeraden Stunde in Minute 37. In Leipzig Hbf besteht Anschluss an die ICE-Züge Richtung Berlin.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

EB 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld

Die EB-Linie 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld (Saale) und die STB-Linie 46 Erfurt – Ilmenau – Rennsteig werden in Arnstadt geteilt, wodurch stündlich durchgehende Reiseverbindungen von und nach Saalfeld bestehen.

Alle Linien der Rubrik „Neue Linienführung“

EB 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld

Von Erfurt nach Saalfeld bestehen neue stündliche und umsteigefreie Verbindungen.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

STB 41 Eisenach – Meiningen – Eisfeld – Sonneberg – Neuhaus am Rennweg

Die Frühverkehrszüge werden in beiden Richtungen angepasst, um eine bessere Anbindung an den Knoten Sonneberg zu erzielen.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

EB 27 Sömmerda – Buttstädt

Aufgrund der geringen Nachfrage zwischen Buttstädt und Großheringen verkehrt die EB-Linie 27 nur noch zwischen Sömmerda und Buttstädt. Auf dieser Strecke gibt es einen Zweistundentakt.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

RE 55 Nordhausen – Erfurt

Die Regional-Express-Züge der Linie 55 Nordhausen – Erfurt tauschen die Stundenlage mit den jeweiligen Halten in den Taktzeiten zwischen 6:00 bis 20:00 Uhr mit den Zügen der RE-Linie 56 Nordhausen – Erfurt. Grund hierfür ist die Beschleunigung der RE-Linie 2 Erfurt – Kassel im Streckenabschnitt Erfurt – Kühnhausen zur Anbindung an den Fernverkehrsknoten Erfurt. Dadurch kommt es zu einer besseren zeitlichen Verteilung der Angebote der RB-Linie 52 Erfurt – Leinefelde und der RE-Linie 55, so dass es in Erfurt Nord, Erfurt-Gispersleben und Kühnhausen stündliche Verbindungen von und nach Erfurt Hbf gibt.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

RE 56 Nordhausen – Erfurt

Die Regional-Express-Züge der Linie 56 Nordhausen – Erfurt tauschen die Stundenlage mit den jeweiligen Halten in den Taktzeiten zwischen 6:00 bis 20:00 Uhr mit den Zügen der RE-Linie 55 Nordhausen – Erfurt. Grund hierfür ist die Beschleunigung der RE-Linie 2 Erfurt – Kassel im Streckenabschnitt Erfurt – Kühnhausen zur Anbindung an den Fernverkehrsknoten Erfurt. Dadurch kommt es zu einer besseren zeitlichen Verteilung der Angebote der RB-Linie 52 Erfurt – Leinefelde und der RE-Linie 55, so dass es in Erfurt Nord, Erfurt-Gispersleben und Kühnhausen stündliche Verbindungen von und nach Erfurt Hbf gibt.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

RB 52 Erfurt – Leinefelde

Durch die überlagernden und bessere zeitliche Verteilung der Angebote der RB 52 Erfurt – Leinefelde und des RE 55 Erfurt – Nordhausen bestehen für Erfurt Nord, Erfurt-Gispersleben und Kühnhausen zukünftig stündliche Verbindungen nach/von Erfurt Hbf.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

EB 40 Meiningen – Schweinfurt

Um Montag – Freitag alle Umsteigebeziehungen im Knoten Grimmenthal zu ermöglichen, verkehrt die EB 80731 nach Schweinfurt 7:25 Uhr ab Grimmenthal. Eine Bedienung des Haltes Ritschenhausen findet in diesem Fall nicht statt.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

S5/S5X Halle – Flughafen Leipzig/Halle – Leipzig – Altenburg – Gößnitz – Zwickau

Die Express-S-Bahn S5X Halle (Saale) – Zwickau fährt wieder ganztägig nach Halle. Die Linie S5 endet grundsätzlich wieder am Flughafen Leipzig/Halle.

Der S-Bahn-Verkehr zwischen Halle und Leipzig über den Flughafen Leipzig/Halle wird künftig zur Hauptverkehrszeit halbstündlich angeboten.

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

RE 3 Erfurt – Jena – Gera – Altenburg/Greiz

Der RE 3922 verkehrt wenige Minuten früher, um in Gera den Anschluss nach Leipzig herzustellen. Dadurch entsteht am frühen Morgen eine neue Reiseverbindung Greiz – Gera – Leipzig.

Greiz ab 5:05 Uhr ⇒ Gera Hbf an 5:41 Uhr (Umstieg)
Gera ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr
 

Der RE 3952 Gera – Erfurt verkehrt etwa 5 Minuten früher und stellt somit in Erfurt den Anschluss an die ICE's nach Frankfurt und München her.

Gera ab 6:19 Uhr ⇒ Erfurt an 7:21 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

 

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

EBx 13 Gera – Weida – Zeulenroda – Hof

Zwischen Gera und Zeulenroda verkehrt ein neues Zugpaar und schließt dadurch die bislang bestehende Bedienungslücke.

Gera ab 7:30 Uhr ⇒ Zeulenroda an 8:05 Uhr

Zeulenroda ab 8:12 Uhr ⇒ Gera an 8:56 Uhr (Dieser Zug fährt weiter bis Leipzig.)

Alle Linien der Rubrik „Mehr Züge“

EBx 13 Gera – Weida – Zeulenroda – Hof

Die EB 81012 Zeulenroda – Gera verkehrt sieben Minuten früher ab Zeulenroda. Dadurch entsteht eine neue direkte Reiseverbindung Zeulenroda – Gera – Leipzig am frühen Morgen.

Zeulenroda ab 5:03 Uhr ⇒ Gera Hbf an 5:35 Uhr, Gera Hbf ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

EB 22 Leipzig – Gera – Saalfeld

Der erste Zug von Zeitz nach Gera (EB 80833) verkehrt ca. 5 Minuten früher und wird nach Saalfeld durchgebunden.

Zeitz ab 4:29 Uhr ⇒ Gera Hbf an 4:52 Uhr ⇒ Saalfeld an 5:56 Uhr

Um in Gera Hbf zusätzliche Anschlüsse herstellen zu können, fährt die EB 80834 künftig ab Zeulenroda und verkehrt zwischen Gera Hbf und Leipzig ca. 10 Minuten später.

Gera Hbf ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig an 6:50 Uhr

Auf Grund der Anpassung der EB 80833 verkehrt die EB 80837 zwischen Gera und Saalfeld ca. 10 Minuten später.

Gera ab 6:28 Uhr ⇒ Saalfeld an 7:30 Uhr

Um in Saalfeld Anschluss vom RE aus Richtung Nürnberg und Bamberg herzustellen, verkehrt die EB 80872 Saalfeld – Gera ca. 15 Minuten später.

Saalfeld ab 21:08 Uhr ⇒ Gera Hbf an 22:04 Uhr

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

STB 46 Erfurt – Ilmenau (– Rennsteig)

Die STB-Linie 46 Erfurt – Ilmenau – Rennsteig verkehrt mit der EB-Linie 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld stündlich bis Arnstadt vereint.

Alle Linien der Rubrik „Neue Linienführung“

RE 1 Göttingen – Erfurt – Gera – Glauchau

Um eine Spätverbindung von den letzten Fernverkehrszügen im ICE-Knoten Erfurt anbieten zu können, verkehrt ein Zug ab Erfurt um 22:48 Uhr nach Gotha, Bad Langensalza, Mühlhausen und Leinefelde.

Der RE 3673 Heilbad Heiligenstadt – Erfurt Hbf (Erfurt Hbf an 6:14 Uhr) wird über Weimar nach Jena-Göschwitz verlängert.

Erfurt Hbf ab 6:19 Uhr ⇒ Jena-Göschwitz an 6:54 Uhr

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt im Berufsverkehr ein zusätzlicher RE mit Anschluss in Erfurt Hbf an die ICE-Sprinterzüge nach München und Frankfurt.

Jena-Göschwitz ab 7:02 Uhr ⇒ Erfurt an 7:37 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

 

2018 sind auf dem Streckenabschnitt Leinefelde – Mühlhausen/Großengottern umfangreiche Baumaßnahmen in den Sommermonaten durch DB Netz in Planung.

Alle Linien der Rubrik „Mehr Züge“

EB 22 Leipzig – Gera – Saalfeld

Um in Gera Hbf zusätzliche Anschlüsse herstellen zu können, fährt die EB 80834 künftig ab Zeulenroda und verkehrt zwischen Gera Hbf und Leipzig Hbf ca. 10 Minuten später.

Gera Hbf ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr
 

Alle Linien der Rubrik „Neue Linienführung“

EB 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera

Die zweistündlichen Taktzüge der Erfurter Bahn werden neu ab/bis Erfurt Hbf verlängert. Dort besteht Anschluss an die ICE-Sprinterlinie 15 von/nach Frankfurt am Main.


Zwischen Weimar und Jena-Göschwitz verkehrt im Frühberufsverkehr eine zusätzliche Erfurter Bahn:

Weimar ab 5:49 Uhr ⇒ Jena-Göschwitz an 6:13 Uhr

Dieser Zug hat Anschluss von Erfurt.

 

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt im Frühberufsverkehr mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen zwischen Jena-Göschwitz und Weimar:

Jena-Göschwitz ab 6:18 Uhr ⇒ Erfurt Hbf an 6:59 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

Alle Linien der Rubrik „Mehr Züge“

STx 45 Erfurt Hbf – Ilmenau

Mo–Fr verkehren zusätzlich vier Expresszugpaare zwischen Erfurt und Ilmenau und stellen in Erfurt Hbf Anschluss an die RE-Linie 3 Erfurt – Altenburg her.

Alle Linien der Rubrik „Mehr Züge“

Stx 50 Erfurt – Zella-Mehlis – Wenshausen/Meiningen

Täglich verkehren zwei Zugpaare auf der Strecke zwischen Erfurt und Meiningen. In der Hauptverkehrszeit werden zudem Mo–Fr drei Zugpaare eine Direktverbindung Wernshausen – Zella-Mehlis – Erfurt mit Anschluss in Erfurt Hbf an die RE-Linie 1 Erfurt - Glauchau herstellen.

Alle Linien der Rubrik „Mehr Züge“

EB 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera

Die zweistündlichen Taktzüge der Erfurter Bahn werden neu ab/bis Erfurt Hbf verlängert. Dort besteht Anschluss an die ICE-Sprinterlinie 15 von/nach Frankfurt am Main.

 

Zwischen Weimar und Jena-Göschwitz verkehrt im Frühberufsverkehr eine zusätzliche Erfurter Bahn.

Weimar ab 5:49 Uhr ⇒ Jena-Göschwitz an 6:13 Uhr (Dieser Zug hat Anschluss von Erfurt.)

 

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt ein EB im Frühberufsverkehr mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen zwischen Jena-Göschwitz und Weimar.

Jena-Göschwitz ab 6:18 Uhr ⇒ Erfurt Hbf an 6:59 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

Alle Linien der Rubrik „Neue Taktlage“

EB 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera

Die zweistündliche EB-Linie 21 wird ab/bis Erfurt Hbf verlängert. So besteht mit den anderen Linien Mo–Fr ein etwa halbstündlicher Takt zwischen Jena, Weimar und Erfurt.

Alle Linien der Rubrik „Neue Linienführung“

RE 16 Erfurt – Halle

Die RE-Linie 16 Erfurt – Naumburg wird bis Halle (Saale) verlängert. Somit entsteht eine schnelle zweistündliche RE-Verbindung, die ab Erfurt Hbf zur ungeraden Stunde verkehrt. In Erfurt Hbf bestehen Anschlüsse zum Fernverkehr in/aus Richtung Frankfurt und Nürnberg. 

 

Auf Grund von Baumaßnahmen im Knoten Halle (Saale) vom 23.02. bis 23.11.2018 besteht kein Anschluss mehr in Naumburg an die RE-Züge in/aus Richtung Leipzig.

Alle Linien der Rubrik „Neue Linienführung“

RE 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle (Saale)

Die RE-Linie 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle (Saale) verkehrt durchgängig und ohne Zugteilung in Sangerhausen. In bzw. aus Richtung Halle besteht in Sangerhausen der Anschluss an die RB-Linie 59 in bzw. aus Richtung Erfurt. Die Verlängerung nach Bitterfeld entfällt.

Alle Linien der Rubrik „Neue Linienführung“

RE 18 Halle – Jena – Saalfeld

Die neue schnelle und direkte RE-Linie 18 Saalfeld (Saale) – Jena-Göschwitz – Halle verkehrt, mit Zwischenhalten in Merseburg, Weißenfels und Naumburg, im Zweistundentakt. In Halle besteht Anschluss zur ICE-Linie 18 in und aus Richtung Berlin. Der RE 18 wird von Jena weiter nach Saalfeld (hin und zurück) verlängert und hält an allen Unterwegsstationen. Außerdem gewährleistet die RE-Linie 18 in Jena- Göschwitz Anschluss an die EB-Linie 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera.

 

Während des Bauzeitraums vom 23.02. bis 23.11.2018:

Die RE-Linie 18 erhält zum Teil zusätzliche Halte in Leißling und Bad Kösen, da im Bauzeitraum die RB-Linie 20 Halle – Erfurt – Eisenach zwischen Weißenfels und Naumburg entfallen muss. Die Fahrzeit verlängert sich um wenige Minuten.

Alle Linien der Rubrik „Neue Linienführung“

Erfurt Hbf

Mo–Fr verkehren zusätzlich vier Expresszugpaare zwischen Erfurt und Ilmenau und stellen in Erfurt den Anschluss an die RE-Linie 3 Erfurt – Altenburg her.

In Erfurt besteht Anschluss von der STx-Linie 50 (Wernhausen - Schmalkalden - Erfurt) an die RE-Linie 1 aus bzw. in Richtung Weimar, Jena und Gera.

Die EB-Linie 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera hat in Erfurt Anschluss an die ICE-Sprinterlinie 15 von/nach Frankfurt am Main.

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt im Berufsverkehr ein zusätzlicher RE mit Anschluss in Erfurt Hbf an die ICE-Sprinterzüge nach München (Erfurt Hbf ab 7:47 Uhr) und Frankfurt (Erfurt Hbf ab 7:50 Uhr).

Der RE 3952 Gera – Erfurt verkehrt etwa 5 Minuten früher und stellt somit in Erfurt den Anschluss an den ICE nach Frankfurt und München her.

Gera ab 6:19 Uhr ⇒ Erfurt an 7:21 Uhr

Die EB 80880 Jena-Göschwitz – Erfurt der Linie EB 21 verkehrt zwischen Weimar und Erfurt ohne Zwischenhalte, um in Erfurt Anschluss zum ICE nach München herzustellen. Die Haltestellen Hopfgarten und Vieselbach werden durch die in ähnlicher Zeitlage verkehrende RB 20 Eisenach – Erfurt – Naumburg – Halle (Saale) bedient.

Die RE-Linie 16 Erfurt – Halle (Saale) und die RE-Line 17 Erfurt – Leipzig stellen in Erfurt den Anschluss an die ICE-Linien in/aus Richtung Nürnberg, München, Frankfurt und Stuttgart her.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Sonneberg Hbf

In Sonneberg besteht ein stündlicher Anschluss der STB-Linie 41 Sonneberg (Thür) Hbf – Neuhaus am Rennweg an die über die Neubaustrecke geführte RE-Linie 49 Sonneberg – Coburg – Nürnberg.

 

Die STB-Linie 41 aus Richtung Eisfeld hat in Sonneberg einen zweistündlichen Anschluss an die RE-Linie 49 Sonneberg – Coburg – Nürnberg.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Wolkramshausen

Die RE-Linie 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle hält wieder in Wolkramshausen, so dass ein Anschluss an die Züge in Richtung Sondershausen und Erfurt zustande kommt.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Grimmenthal

In Grimmenthal besteht alle zwei Stunden Anschluss von der RE-Linie 7 Erfurt – Würzburg in bzw. aus Richtung Erfurt an die STB-Linie 41 Eisenach – Sonneberg in Richtung Eisfeld.

 

Um Montag bis Freitag alle Umsteigebeziehungen im Knoten Grimmenthal zu ermöglichen, verkehrt die EB 80731 nach Schweinfurt 7:25 Uhr ab Grimmenthal. Der Halt Ritschenhausen kann in diesem Fall nicht bedient werden.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Gera Hbf

Der RE 3922 verkehrt wenige Minuten früher, um in Gera den Anschluss nach Leipzig herzustellen. Dadurch entsteht am frühen Morgen eine Reiseverbindung von Greiz über Gera nach Leipzig.

Greiz ab 5:05 Uhr ⇒ Gera Hbf an 5:41 Uhr (Umstieg)
Gera ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr
 

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Sömmerda

In Sömmerda besteht alle zwei Stunden die Anschlussmöglichkeit der EB-Linie 27 an die Linien in bzw. aus Richtung Erfurt und Sangerhausen.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Gotha

In Gotha besteht künftig in beiden Richtungen Anschluss zwischen der RE-Linie 1 Erfurt – Göttingen und der RB-Linie 20 Eisenach – Halle (Saale).

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Weimar

Es besteht in Weimar ein stündlicher Anschluss der EB-Linie 26 Weimar – Kranichfeld zur RE-Linie 16 in/aus Richtung Apolda, Naumburg und Halle sowie der RE-Linie 17 in/aus Richtung Apolda, Naumburg und Leipzig.
 

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Sangerhausen

Die RB-Linie 59 Erfurt – Sangerhausen endet und beginnt in Sangerhausen und stellt den Anschluss an die RE-Linie 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle (Saale) her. Damit entfällt die samstags und sonntags durchgeführte Zugvereinigung in bzw. aus Richtung Halle (Saale).

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Jena-Göschwitz

In Jena-Göschwitz haben Fahrgäste Anschluss zwischen der neuen RE-Linie 18 Saalfeld – Jena-Göschwitz – Halle (Saale) und dere EB-Linie 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera in der Relation Saalfeld – Weimar sowie Saalfeld – Stadtroda.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Naumburg (Saale) Hbf

Die RE-Linie 18 Halle – Saalfeld stellt Anschluss in Naumburg Hbf an die RE-Linie Erfurt – Weimar – Naumburg – Leipzig her, so dass für Jena eine neue stündliche Reisemöglichkeit nach Leipzig entsteht (zweistündlich direkt und zweistündlich mit Umstieg in Naumburg).

 

Aufgrund von Baumaßnahmen im Eisenbahnknoten Halle (Saale) vom 23. Februar bis 23. November 2018 besteht kein Anschluss mehr in Naumburg an die RE-Züge in/aus Richtung Leipzig.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Großheringen

In Großheringen besteht in beiden Richtungen Anschluss zwischen der RB-Linie 20 Eisenach – Erfurt – Naumburg – Halle und der RB-Linie 24 Halle – Naumburg – Großheringen – Jena und zurück. Damit gibt es auf der Saalebahn ab Jena-Göschwitz etwa aller 30 Minuten eine Reiseverbindung in Richtung Naumburg.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Saalfeld

Die EB 80872 Saalfeld – Gera verkehrt ca. 15 Minuten später, um den Anschluss in Saalfeld von der RE-Linie aus Richtung Nürnberg/Bamberg herzustellen. Saalfeld ab 21:08 Uhr ⇒ Gera Hbf an 22:04 Uhr

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

Halle (Saale) Hbf

In Halle (Saale) Hbf besteht Anschluss der neuen RE-Linie 18 Leipzig/Halle – Saalfeld zur ICE-Linie 18 in und aus Richtung Berlin.

Alle Linien der Rubrik „Anschlüsse“

RB 24 Saalfeld – Großheringen/Naumburg

Die RB-Linie 24 fährt Mo–Fr im Berufsverkehr am Morgen und am Nachmittag bzw. Abend zwischen Saalfeld und Großheringen im Stundentakt, ab Jena-Göschwitz den ganzen Tag und auch am Wochenende stündlich. In Großheringen besteht Anschluss an die RB-Linie 20 in/aus Richtung Naumburg – Halle.

Auf der Karte zeigen

STB 44 Erfurt Hbf – Meiningen

Durch die Aufgabe der Zugteilung in Plaue fährt die STB-Linie 44 künftig zwischen Erfurt und Arnstadt beschleunigt. Dadurch entsteht auf der Strecke Erfurt – Meiningen eine Reisezeitverkürzung von 10 bis 15 Minuten.

Auf der Karte zeigen

RE 49 Sonneberg – Coburg – Nürnberg

Alle zwei Stunden wird der Regional-Express RE 49 über die neue ICE-Strecke geführt, wodurch sich eine Reisezeitverkürzung von ca. 30 Minuten ergibt.

Auf der Karte zeigen

RE 2 Erfurt – Bad Langensalza – Leinefelde – Kassel-Wilhelmshöhe

Die RE-Linie 2 wird zwischen Erfurt und Bad Langensalza beschleunigt, um die Anschlüsse zum Fernverkehr in Erfurt herzustellen. Neu besteht Anschluss an den ICE 18 Richtung München und den ICE 28 nach Berlin. Um die Anschlüsse zu ermöglichen, müssen die Halte Erfurt Nord und Kühnhausen auf der Strecke der Taktzüge entfallen.

 

2018 sind auf dem Streckenabschnitt Leinefelde – Mühlhausen/Großengottern umfangreiche Baumaßnahmen in den Sommermonaten durch DB Netz in Planung.

Auf der Karte zeigen

RE 17 Erfurt – Leipzig

Der RE 17 Erfurt – Leipzig fährt ab Erfurt Hbf im Zweistundentakt jeweils zur ungeraden Stunde in Minute 37. In Leipzig Hbf besteht Anschluss an die ICE-Züge Richtung Berlin.

Auf der Karte zeigen

EB 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld

Die EB-Linie 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld (Saale) und die STB-Linie 46 Erfurt – Ilmenau – Rennsteig werden in Arnstadt geteilt, wodurch stündlich durchgehende Reiseverbindungen von und nach Saalfeld bestehen.

Auf der Karte zeigen

EB 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld

Von Erfurt nach Saalfeld bestehen neue stündliche und umsteigefreie Verbindungen.

Auf der Karte zeigen

STB 41 Eisenach – Meiningen – Eisfeld – Sonneberg – Neuhaus am Rennweg

Die Frühverkehrszüge werden in beiden Richtungen angepasst, um eine bessere Anbindung an den Knoten Sonneberg zu erzielen.

Auf der Karte zeigen

EB 27 Sömmerda – Buttstädt

Aufgrund der geringen Nachfrage zwischen Buttstädt und Großheringen verkehrt die EB-Linie 27 nur noch zwischen Sömmerda und Buttstädt. Auf dieser Strecke gibt es einen Zweistundentakt.

Auf der Karte zeigen

RE 55 Nordhausen – Erfurt

Die Regional-Express-Züge der Linie 55 Nordhausen – Erfurt tauschen die Stundenlage mit den jeweiligen Halten in den Taktzeiten zwischen 6:00 bis 20:00 Uhr mit den Zügen der RE-Linie 56 Nordhausen – Erfurt. Grund hierfür ist die Beschleunigung der RE-Linie 2 Erfurt – Kassel im Streckenabschnitt Erfurt – Kühnhausen zur Anbindung an den Fernverkehrsknoten Erfurt. Dadurch kommt es zu einer besseren zeitlichen Verteilung der Angebote der RB-Linie 52 Erfurt – Leinefelde und der RE-Linie 55, so dass es in Erfurt Nord, Erfurt-Gispersleben und Kühnhausen stündliche Verbindungen von und nach Erfurt Hbf gibt.

Auf der Karte zeigen

RE 56 Nordhausen – Erfurt

Die Regional-Express-Züge der Linie 56 Nordhausen – Erfurt tauschen die Stundenlage mit den jeweiligen Halten in den Taktzeiten zwischen 6:00 bis 20:00 Uhr mit den Zügen der RE-Linie 55 Nordhausen – Erfurt. Grund hierfür ist die Beschleunigung der RE-Linie 2 Erfurt – Kassel im Streckenabschnitt Erfurt – Kühnhausen zur Anbindung an den Fernverkehrsknoten Erfurt. Dadurch kommt es zu einer besseren zeitlichen Verteilung der Angebote der RB-Linie 52 Erfurt – Leinefelde und der RE-Linie 55, so dass es in Erfurt Nord, Erfurt-Gispersleben und Kühnhausen stündliche Verbindungen von und nach Erfurt Hbf gibt.

Auf der Karte zeigen

RB 52 Erfurt – Leinefelde

Durch die überlagernden und bessere zeitliche Verteilung der Angebote der RB 52 Erfurt – Leinefelde und des RE 55 Erfurt – Nordhausen bestehen für Erfurt Nord, Erfurt-Gispersleben und Kühnhausen zukünftig stündliche Verbindungen nach/von Erfurt Hbf.

Auf der Karte zeigen

EB 40 Meiningen – Schweinfurt

Um Montag – Freitag alle Umsteigebeziehungen im Knoten Grimmenthal zu ermöglichen, verkehrt die EB 80731 nach Schweinfurt 7:25 Uhr ab Grimmenthal. Eine Bedienung des Haltes Ritschenhausen findet in diesem Fall nicht statt.

Auf der Karte zeigen

S5/S5X Halle – Flughafen Leipzig/Halle – Leipzig – Altenburg – Gößnitz – Zwickau

Die Express-S-Bahn S5X Halle (Saale) – Zwickau fährt wieder ganztägig nach Halle. Die Linie S5 endet grundsätzlich wieder am Flughafen Leipzig/Halle.

Der S-Bahn-Verkehr zwischen Halle und Leipzig über den Flughafen Leipzig/Halle wird künftig zur Hauptverkehrszeit halbstündlich angeboten.

Auf der Karte zeigen

RE 3 Erfurt – Jena – Gera – Altenburg/Greiz

Der RE 3922 verkehrt wenige Minuten früher, um in Gera den Anschluss nach Leipzig herzustellen. Dadurch entsteht am frühen Morgen eine neue Reiseverbindung Greiz – Gera – Leipzig.

Greiz ab 5:05 Uhr ⇒ Gera Hbf an 5:41 Uhr (Umstieg)
Gera ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr
 

Der RE 3952 Gera – Erfurt verkehrt etwa 5 Minuten früher und stellt somit in Erfurt den Anschluss an die ICE's nach Frankfurt und München her.

Gera ab 6:19 Uhr ⇒ Erfurt an 7:21 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

 

Auf der Karte zeigen

EBx 13 Gera – Weida – Zeulenroda – Hof

Zwischen Gera und Zeulenroda verkehrt ein neues Zugpaar und schließt dadurch die bislang bestehende Bedienungslücke.

Gera ab 7:30 Uhr ⇒ Zeulenroda an 8:05 Uhr

Zeulenroda ab 8:12 Uhr ⇒ Gera an 8:56 Uhr (Dieser Zug fährt weiter bis Leipzig.)

Auf der Karte zeigen

EBx 13 Gera – Weida – Zeulenroda – Hof

Die EB 81012 Zeulenroda – Gera verkehrt sieben Minuten früher ab Zeulenroda. Dadurch entsteht eine neue direkte Reiseverbindung Zeulenroda – Gera – Leipzig am frühen Morgen.

Zeulenroda ab 5:03 Uhr ⇒ Gera Hbf an 5:35 Uhr, Gera Hbf ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr

Auf der Karte zeigen

EB 22 Leipzig – Gera – Saalfeld

Der erste Zug von Zeitz nach Gera (EB 80833) verkehrt ca. 5 Minuten früher und wird nach Saalfeld durchgebunden.

Zeitz ab 4:29 Uhr ⇒ Gera Hbf an 4:52 Uhr ⇒ Saalfeld an 5:56 Uhr

Um in Gera Hbf zusätzliche Anschlüsse herstellen zu können, fährt die EB 80834 künftig ab Zeulenroda und verkehrt zwischen Gera Hbf und Leipzig ca. 10 Minuten später.

Gera Hbf ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig an 6:50 Uhr

Auf Grund der Anpassung der EB 80833 verkehrt die EB 80837 zwischen Gera und Saalfeld ca. 10 Minuten später.

Gera ab 6:28 Uhr ⇒ Saalfeld an 7:30 Uhr

Um in Saalfeld Anschluss vom RE aus Richtung Nürnberg und Bamberg herzustellen, verkehrt die EB 80872 Saalfeld – Gera ca. 15 Minuten später.

Saalfeld ab 21:08 Uhr ⇒ Gera Hbf an 22:04 Uhr

Auf der Karte zeigen

STB 46 Erfurt – Ilmenau (– Rennsteig)

Die STB-Linie 46 Erfurt – Ilmenau – Rennsteig verkehrt mit der EB-Linie 23 Erfurt – Arnstadt – Saalfeld stündlich bis Arnstadt vereint.

Auf der Karte zeigen

RE 1 Göttingen – Erfurt – Gera – Glauchau

Um eine Spätverbindung von den letzten Fernverkehrszügen im ICE-Knoten Erfurt anbieten zu können, verkehrt ein Zug ab Erfurt um 22:48 Uhr nach Gotha, Bad Langensalza, Mühlhausen und Leinefelde.

Der RE 3673 Heilbad Heiligenstadt – Erfurt Hbf (Erfurt Hbf an 6:14 Uhr) wird über Weimar nach Jena-Göschwitz verlängert.

Erfurt Hbf ab 6:19 Uhr ⇒ Jena-Göschwitz an 6:54 Uhr

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt im Berufsverkehr ein zusätzlicher RE mit Anschluss in Erfurt Hbf an die ICE-Sprinterzüge nach München und Frankfurt.

Jena-Göschwitz ab 7:02 Uhr ⇒ Erfurt an 7:37 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

 

2018 sind auf dem Streckenabschnitt Leinefelde – Mühlhausen/Großengottern umfangreiche Baumaßnahmen in den Sommermonaten durch DB Netz in Planung.

Auf der Karte zeigen

EB 22 Leipzig – Gera – Saalfeld

Um in Gera Hbf zusätzliche Anschlüsse herstellen zu können, fährt die EB 80834 künftig ab Zeulenroda und verkehrt zwischen Gera Hbf und Leipzig Hbf ca. 10 Minuten später.

Gera Hbf ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr
 

Auf der Karte zeigen

EB 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera

Die zweistündlichen Taktzüge der Erfurter Bahn werden neu ab/bis Erfurt Hbf verlängert. Dort besteht Anschluss an die ICE-Sprinterlinie 15 von/nach Frankfurt am Main.


Zwischen Weimar und Jena-Göschwitz verkehrt im Frühberufsverkehr eine zusätzliche Erfurter Bahn:

Weimar ab 5:49 Uhr ⇒ Jena-Göschwitz an 6:13 Uhr

Dieser Zug hat Anschluss von Erfurt.

 

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt im Frühberufsverkehr mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen zwischen Jena-Göschwitz und Weimar:

Jena-Göschwitz ab 6:18 Uhr ⇒ Erfurt Hbf an 6:59 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

Auf der Karte zeigen

STx 45 Erfurt Hbf – Ilmenau

Mo–Fr verkehren zusätzlich vier Expresszugpaare zwischen Erfurt und Ilmenau und stellen in Erfurt Hbf Anschluss an die RE-Linie 3 Erfurt – Altenburg her.

Auf der Karte zeigen

Stx 50 Erfurt – Zella-Mehlis – Wenshausen/Meiningen

Täglich verkehren zwei Zugpaare auf der Strecke zwischen Erfurt und Meiningen. In der Hauptverkehrszeit werden zudem Mo–Fr drei Zugpaare eine Direktverbindung Wernshausen – Zella-Mehlis – Erfurt mit Anschluss in Erfurt Hbf an die RE-Linie 1 Erfurt - Glauchau herstellen.

Auf der Karte zeigen

EB 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera

Die zweistündlichen Taktzüge der Erfurter Bahn werden neu ab/bis Erfurt Hbf verlängert. Dort besteht Anschluss an die ICE-Sprinterlinie 15 von/nach Frankfurt am Main.

 

Zwischen Weimar und Jena-Göschwitz verkehrt im Frühberufsverkehr eine zusätzliche Erfurter Bahn.

Weimar ab 5:49 Uhr ⇒ Jena-Göschwitz an 6:13 Uhr (Dieser Zug hat Anschluss von Erfurt.)

 

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt ein EB im Frühberufsverkehr mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen zwischen Jena-Göschwitz und Weimar.

Jena-Göschwitz ab 6:18 Uhr ⇒ Erfurt Hbf an 6:59 Uhr

 

Durch Überlagerung aller Linien fährt zwischen Erfurt und Weimar etwa alle 15 Minuten ein Zug (Mo–Fr zwischen 6 Uhr und 21 Uhr).

Auf der Karte zeigen

EB 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera

Die zweistündliche EB-Linie 21 wird ab/bis Erfurt Hbf verlängert. So besteht mit den anderen Linien Mo–Fr ein etwa halbstündlicher Takt zwischen Jena, Weimar und Erfurt.

Auf der Karte zeigen

RE 16 Erfurt – Halle

Die RE-Linie 16 Erfurt – Naumburg wird bis Halle (Saale) verlängert. Somit entsteht eine schnelle zweistündliche RE-Verbindung, die ab Erfurt Hbf zur ungeraden Stunde verkehrt. In Erfurt Hbf bestehen Anschlüsse zum Fernverkehr in/aus Richtung Frankfurt und Nürnberg. 

 

Auf Grund von Baumaßnahmen im Knoten Halle (Saale) vom 23.02. bis 23.11.2018 besteht kein Anschluss mehr in Naumburg an die RE-Züge in/aus Richtung Leipzig.

Auf der Karte zeigen

RE 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle (Saale)

Die RE-Linie 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle (Saale) verkehrt durchgängig und ohne Zugteilung in Sangerhausen. In bzw. aus Richtung Halle besteht in Sangerhausen der Anschluss an die RB-Linie 59 in bzw. aus Richtung Erfurt. Die Verlängerung nach Bitterfeld entfällt.

Auf der Karte zeigen

RE 18 Halle – Jena – Saalfeld

Die neue schnelle und direkte RE-Linie 18 Saalfeld (Saale) – Jena-Göschwitz – Halle verkehrt, mit Zwischenhalten in Merseburg, Weißenfels und Naumburg, im Zweistundentakt. In Halle besteht Anschluss zur ICE-Linie 18 in und aus Richtung Berlin. Der RE 18 wird von Jena weiter nach Saalfeld (hin und zurück) verlängert und hält an allen Unterwegsstationen. Außerdem gewährleistet die RE-Linie 18 in Jena- Göschwitz Anschluss an die EB-Linie 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera.

 

Während des Bauzeitraums vom 23.02. bis 23.11.2018:

Die RE-Linie 18 erhält zum Teil zusätzliche Halte in Leißling und Bad Kösen, da im Bauzeitraum die RB-Linie 20 Halle – Erfurt – Eisenach zwischen Weißenfels und Naumburg entfallen muss. Die Fahrzeit verlängert sich um wenige Minuten.

Auf der Karte zeigen

Orte

Anschlüsse-Text

Auf der Karte zeigen

Erfurt Hbf

Mo–Fr verkehren zusätzlich vier Expresszugpaare zwischen Erfurt und Ilmenau und stellen in Erfurt den Anschluss an die RE-Linie 3 Erfurt – Altenburg her.

In Erfurt besteht Anschluss von der STx-Linie 50 (Wernhausen - Schmalkalden - Erfurt) an die RE-Linie 1 aus bzw. in Richtung Weimar, Jena und Gera.

Die EB-Linie 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera hat in Erfurt Anschluss an die ICE-Sprinterlinie 15 von/nach Frankfurt am Main.

Zwischen Jena-Göschwitz und Erfurt verkehrt im Berufsverkehr ein zusätzlicher RE mit Anschluss in Erfurt Hbf an die ICE-Sprinterzüge nach München (Erfurt Hbf ab 7:47 Uhr) und Frankfurt (Erfurt Hbf ab 7:50 Uhr).

Der RE 3952 Gera – Erfurt verkehrt etwa 5 Minuten früher und stellt somit in Erfurt den Anschluss an den ICE nach Frankfurt und München her.

Gera ab 6:19 Uhr ⇒ Erfurt an 7:21 Uhr

Die EB 80880 Jena-Göschwitz – Erfurt der Linie EB 21 verkehrt zwischen Weimar und Erfurt ohne Zwischenhalte, um in Erfurt Anschluss zum ICE nach München herzustellen. Die Haltestellen Hopfgarten und Vieselbach werden durch die in ähnlicher Zeitlage verkehrende RB 20 Eisenach – Erfurt – Naumburg – Halle (Saale) bedient.

Die RE-Linie 16 Erfurt – Halle (Saale) und die RE-Line 17 Erfurt – Leipzig stellen in Erfurt den Anschluss an die ICE-Linien in/aus Richtung Nürnberg, München, Frankfurt und Stuttgart her.

Auf der Karte zeigen

Sonneberg Hbf

In Sonneberg besteht ein stündlicher Anschluss der STB-Linie 41 Sonneberg (Thür) Hbf – Neuhaus am Rennweg an die über die Neubaustrecke geführte RE-Linie 49 Sonneberg – Coburg – Nürnberg.

 

Die STB-Linie 41 aus Richtung Eisfeld hat in Sonneberg einen zweistündlichen Anschluss an die RE-Linie 49 Sonneberg – Coburg – Nürnberg.

Auf der Karte zeigen

Wolkramshausen

Die RE-Linie 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle hält wieder in Wolkramshausen, so dass ein Anschluss an die Züge in Richtung Sondershausen und Erfurt zustande kommt.

Auf der Karte zeigen

Grimmenthal

In Grimmenthal besteht alle zwei Stunden Anschluss von der RE-Linie 7 Erfurt – Würzburg in bzw. aus Richtung Erfurt an die STB-Linie 41 Eisenach – Sonneberg in Richtung Eisfeld.

 

Um Montag bis Freitag alle Umsteigebeziehungen im Knoten Grimmenthal zu ermöglichen, verkehrt die EB 80731 nach Schweinfurt 7:25 Uhr ab Grimmenthal. Der Halt Ritschenhausen kann in diesem Fall nicht bedient werden.

Auf der Karte zeigen

Gera Hbf

Der RE 3922 verkehrt wenige Minuten früher, um in Gera den Anschluss nach Leipzig herzustellen. Dadurch entsteht am frühen Morgen eine Reiseverbindung von Greiz über Gera nach Leipzig.

Greiz ab 5:05 Uhr ⇒ Gera Hbf an 5:41 Uhr (Umstieg)
Gera ab 5:46 Uhr ⇒ Leipzig Hbf an 6:50 Uhr
 

Auf der Karte zeigen

Sömmerda

In Sömmerda besteht alle zwei Stunden die Anschlussmöglichkeit der EB-Linie 27 an die Linien in bzw. aus Richtung Erfurt und Sangerhausen.

Auf der Karte zeigen

Gotha

In Gotha besteht künftig in beiden Richtungen Anschluss zwischen der RE-Linie 1 Erfurt – Göttingen und der RB-Linie 20 Eisenach – Halle (Saale).

Auf der Karte zeigen

Weimar

Es besteht in Weimar ein stündlicher Anschluss der EB-Linie 26 Weimar – Kranichfeld zur RE-Linie 16 in/aus Richtung Apolda, Naumburg und Halle sowie der RE-Linie 17 in/aus Richtung Apolda, Naumburg und Leipzig.
 

Auf der Karte zeigen

Sangerhausen

Die RB-Linie 59 Erfurt – Sangerhausen endet und beginnt in Sangerhausen und stellt den Anschluss an die RE-Linie 19 Leinefelde – Sangerhausen – Halle (Saale) her. Damit entfällt die samstags und sonntags durchgeführte Zugvereinigung in bzw. aus Richtung Halle (Saale).

Auf der Karte zeigen

Jena-Göschwitz

In Jena-Göschwitz haben Fahrgäste Anschluss zwischen der neuen RE-Linie 18 Saalfeld – Jena-Göschwitz – Halle (Saale) und dere EB-Linie 21 Erfurt – Weimar – Jena – Gera in der Relation Saalfeld – Weimar sowie Saalfeld – Stadtroda.

Auf der Karte zeigen

Naumburg (Saale) Hbf

Die RE-Linie 18 Halle – Saalfeld stellt Anschluss in Naumburg Hbf an die RE-Linie Erfurt – Weimar – Naumburg – Leipzig her, so dass für Jena eine neue stündliche Reisemöglichkeit nach Leipzig entsteht (zweistündlich direkt und zweistündlich mit Umstieg in Naumburg).

 

Aufgrund von Baumaßnahmen im Eisenbahnknoten Halle (Saale) vom 23. Februar bis 23. November 2018 besteht kein Anschluss mehr in Naumburg an die RE-Züge in/aus Richtung Leipzig.

Auf der Karte zeigen

Großheringen

In Großheringen besteht in beiden Richtungen Anschluss zwischen der RB-Linie 20 Eisenach – Erfurt – Naumburg – Halle und der RB-Linie 24 Halle – Naumburg – Großheringen – Jena und zurück. Damit gibt es auf der Saalebahn ab Jena-Göschwitz etwa aller 30 Minuten eine Reiseverbindung in Richtung Naumburg.

Auf der Karte zeigen

Saalfeld

Die EB 80872 Saalfeld – Gera verkehrt ca. 15 Minuten später, um den Anschluss in Saalfeld von der RE-Linie aus Richtung Nürnberg/Bamberg herzustellen. Saalfeld ab 21:08 Uhr ⇒ Gera Hbf an 22:04 Uhr

Auf der Karte zeigen

Halle (Saale) Hbf

In Halle (Saale) Hbf besteht Anschluss der neuen RE-Linie 18 Leipzig/Halle – Saalfeld zur ICE-Linie 18 in und aus Richtung Berlin.

Auf der Karte zeigen